Home
A-K-T-U-E-L-L-E-S
Sprechzeiten
Praxisspektrum
Kontakt
Partner-Links
Wir über uns
Anfahrt
Impressum und Datenschutz



Ab dieser Woche (KW 21) sind wir wieder vollumfänglich einsatzbereit. Daher werden wir immer weiter unsere Nachmittags-Sprechstunden wieder hochfahren um den ursprünglichen Zustand herzustellen und unsere Dienstleistungsbereitschaft in der altbekannten und -bewährten Art und Weise anbieten zu können.



Am 30. April wurde der Referentenentwurf der COVID-19-Versorgungsstrukturen-Schutzverordnung (COVID-19-VSt-SchutzVO) bekannt – am 4. Mai wurde die Verordnung im Bundesanzeiger veröffentlicht. Entgegen der ursprünglichen Ankündigung sollen Zahnärzte nun keinen Zuschuss wegen Pandemie-bedingter Einnahmeverluste erhalten (wie andere niedergelassene Ärzte), sondern lediglich ein zinsloses Darlehen. In einem offenen Brief an Bundesgesundheitsminister Jens Spahn (CDU) hat der Bundesvorsitzende des Freien Verbandes, Harald Schrader, das scharf kritisiert. „Es steht hier mehr auf dem Spiel als ein finanzieller Ausgleich für Einnahmeausfälle von Zahnärzten“, so Schrader. Es stehe auch mehr auf dem Spiel als die Arbeitsplätze von 350.000 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern in den Zahnarztpraxen. „Es geht auch darum, die bewährten zahnärztlichen Versorgungsstrukturen über den Tag hinaus zu erhalten“. Die Interessen einer Facharztgruppe, die „nicht gejammert, sondern angepackt“ und eigenständig die zahnärztliche Versorgung von Corona-positiven Patienten organisiert habe, seien offenbar der Parteipolitik untergeordnet worden (gescheitert sind die Zuschüsse dem Vernehmen nach am Einspruch des Bundesfinanzministeriums unter Olaf Scholz, SPD). Bei der Vorstellung des Krankenhausentlastungsgesetzes hatte Spahn zunächst angekündigt, im Nachgang „für alle anderen im Gesundheitswesen“, wo nötig, entsprechende Unterstützung zu geben, um Strukturen zu erhalten. Nach aktuellem Stand bekommen Heilmittelerbringer eine Ausgleichszahlung in Höhe von 40 Prozent des vierten Quartals 2019, Müttergenesungswerke und gleichartige Einrichtungen bekommen 60 Prozent der Einnahmeausfälle ersetzt. Bei Zahnärztinnen und Zahnärzten geht man davon aus, dass Einnahmeausfälle durch Mehrarbeit kompensiert werden können – eine bemerkenswerte Sichtweise zum Tag der Arbeit am 1. Mai.


In der KW 19 (04.05. - 08.05.2020) ist unsere Praxis weiterhin zu den gewohnten Vormittagssprechstunden geöffnet. Die von der "Regierung" zugesagten PSA´s (Persönliche Schutzausstattungen) lassen weiterhin auf sich warten (prognostizierte Lieferung ab September 2020!). Deshalb haben wir keine Kosten und/oder Mühen gescheut, diese in Eigenregie zu organisieren. Diese PSA´s sind im Zulauf und werden diese Woche geliefert werden, so dass wir ab der KW 20 (11.05. - 15.05.2020) einen regulären Praxisbetrieb allmählich wieder aufnehmen können. Deshalb werden wir ab der KW 20 beginnen, die Vormittagssprechstunden nach Anfrage und Anforderung sukzessive durch unsere Nachmittagssprechstunden zu ergänzen.


Auch in der KW 18 (27.04. - 30.04.2020) ist unsere Praxis wieder zu den bekannten Vormittagssprechstunden geöffnet.



Auch in der KW 17 (20.04. - 24.04.2020) ist unsere Praxis wieder zu den bekannten Vormittagssprechstunden geöffnet.

Wir werden beginnen, allmählich einen regulären Praxisbetrieb wieder herzustellen; normale Untersuchungen für das Bonusheft können unter Einhaltung der gegebenen Hygieneanordnungen durchgeführt werden. Sämtliche Behandlungen, bei denen ein "Aerosol" (Sprühnebel) entstehen könnte (Zahnsteinentferung, Air Flow etc.) müssen auf einen späteren Zeitpunkt verschoben werden.



Diese Woche (KW 16 vom 14.04. - 17.04.2020) ist unsere Praxis zu den bekannten Vormittagssprechstunden geöffnet.


"Interessantes" aus der "Gesundheitspolitik", die die Zahnärzteschaft in dieser Zeit völlig im Regen stehen lässt:

Corona: Zahnärzte bleiben weiter auf sich gestellt

Die drastischen Maßnahmen scheinen zu wirken: Der Zuwachs an Infektionen flacht ab. Gleichzeitig werden die wirtschaftlichen Folgen der Coronakrise immer gravierender. In seinem Statement zum Krankenhausentlastungsgesetz hatte Bundesgesundheitsminister Jens Spahn u. a. erklärt, dass neben Krankenhäusern auch Ärztinnen und Ärzte in den Praxen unterstützt werden, damit sie sicher weiterarbeiten können, auch wenn sie – zumindest in manchen Fachbereichen – auf Patienten verzichten müssen. Für Hebammen, Physiotherapeuten und Zahnärzte werde man im Nachgang schauen, „wie wir dort, wo nötig, entsprechende Unterstützung geben können, um Strukturen zu erhalten“, so Spahn wörtlich. Diese Unterstützung ist weiterhin nicht in Sicht. So erklärte der Minister in einer Telefonkonferenz mit den Mitgliedern des Gesundheitsausschusses, es sei noch nicht erkennbar, ob bei dem neuen Gesetz, das erst seit einer Woche vorliege, Nachbesserungsbedarf bestehe.



Unsere Praxis ist am Freitag, 03.04.2020 geschlossen.

In der Karwoche / KW 15 (06.04. bis 10.04.) ist unsere Praxis von Montag bis Mittwoch jeweils vormittags geöffnet. Donnerstag, 09.04.2020 ist die Praxis geschlossen. Nach den Osterfeiertagen ist die Praxis wieder zur Vormittagssprechstunde geöffnet. Änderungen werden wie gewohnt zeitnah hier veröffentlicht.

Ab sofort können unsere Patienten ihre Rechnungen auch kontakt- und bargeldlos bezahlen. Wir haben ein innovatives Bezahlsystem eingeführt, um diese inzwischen immer häufiger nachgefragten Art des Zahlungsverkehrs anbieten zu können.





Für die KW 14 (30.03. bis 03.04.) haben wir geplant, an allen Wochentagen die Vormittagssprechstunde abzuhalten. Wir erfreuen uns bester Gesundheit und wünschen allen das Gleiche! Änderungen werden wie gewohnt zeitnah hier veröffentlicht.


Auf Grund der verschärften Corona-Situation ist diese Woche (23.03. bis 27.03.) unsere Praxis von Montag bis Mittwoch zur Vormittagssprechstunde geöffnet. Donnerstag und Freitag ist die Praxis geschlossen. Weitere Informationen erhalten Sie zeitnah hier.


Wir haben uns dazu entschlossen, nach Möglichkeit den Praxisbetrieb vollumfänglich auf die bekannten Vormittagssprechstunden zu beschränken. Dies dient einerseits der Aufrecherhaltung der Versorgung und andererseits der Schonung der Ressourcen in puncto Hygienemittel für die Verwendung über einen evtl. längeren Zeitraum. Bereits vereinbarte Termine sind von dieser Regelung natürlich ausgenommen und haben weiterhin Bestand.



Nachdem die Bayerische Staatsregierung den "Katastrophenfall" ausgerufen hat, ergeben sich für uns folgende Konsequenzen; wir haben eine sog. "Versorgungspflicht", d.h. die Praxis wird vorerst nicht auf Anordnung der Regierung geschlossen, es besteht jedoch keine "Behandlungspflicht" für Patienten mit Erkältungs- oder Grippesymptomen. Wir werden uns besprechen, um evtl. veränderte Sprechzeiten während dieser Ausnahmesituation festzulegen. Diese werden hier dann zeitnah veröffentlicht werden. Wir bitten unsere Patienten um Verständnis für diese Massnahmen, die wir uns bestimmt nicht ausgedacht oder gewünscht haben; es geht um die Gesundheit und das Wohlergehen aller. Eine mögliche vorübergehende Schliessung der Praxis ist nicht ausgeschlossen. Änderungen werden wir hier immer aktuell veröffentlichen.


Liebe Patienten und Freunde unserer Praxis!Auf Grund der momentanen Situation und Hysterie, verursacht durch den "Corona-Virus" möchten wir mitteilen, dass unsere Praxis so lange geöffnet bleibt, bis wir von höherer Stelle gezwungen werden, unseren Betrieb einzustellen. Es werden sämtliche Hygienestandards und RKI-Richtlinien umfassend erfüllt, um eine Gesundheitsgefährdung zu vermeiden. Leider kann es dennoch möglich sein, dass kurzfristige Terminabsagen oder -änderungen vorgenommen werden müssen/können.

Den Notdienst entnehmen Sie bitte der Tagespresse oder www.notdienst-zahn.de




Nach 21 Jahren in eigener Praxis durfte unsere treue alte Behandlungseinheit in Ruhestand gehen. Dafür erstrahlt das Behandlungszimmer wieder in neuem, frischen Glanz!


Es ist geschafft !!!!!!!
Seit dem 26.10.2018 dreht sich der Bohrer wieder ;-) .

Nach 3 Wochen Totalausfall und "Zwangsurlaub" haben wir es geschafft, den Schaden wieder zu beheben und in einem grossen "Riss" den Behandlungsraum völlig neu zu gestalten.

Aus diesem Grund möchte ich mich bei folgenden Personen und Firmen ganz besonders herzlich bedanken. Die Reihenfolge ist rein willkürlich und hat nichts mit einer Gewichtung oder Wertung zu tun.

Meine liebe Frau Marion, die mich in diesen Wochen seelisch und moralisch unterstützt hat und dabei meine Stimmungen ausgehalten hat ;-). Zusätzlich hat sie mir "auf die Schnelle" mit einem der Monteure, Milan Stupar, aus ihrer Firma "Security Sicherheitstechnik" in Fürstenfeldbruck ausgeholfen hat, um eine Stromleitung neu zu verlegen.

Meine Mitarbeiterinnen Claudia Tremml und Susanne Angerer, die jeden Tag tatkräftig mitgearbeitet haben und auch Arbeiten erledigten, die manches Mal nicht ganz der Arbeitsplatzbeschreibung einer Zahnmedizinischen Fachangestellten entsprochen haben.

Hubert Kast und die Firma "Wurm Leasing", die ohne grossen Bürokratismus die Leasingfinanzierung sofort zugesagt hatten und somit eine tragende Säule des Neubaus waren. Es ist immer wieder eine Freude und Beruhigung, solche Top-Geschäftspartner an seiner Seite zu wissen.

Adrian Frade-Santos von der Firma NWD (Nord-West-Dental), der alle Hebel in Bewegung gesetzt hatte um uns zeitnah mit einer neuen Behandlungseinheit zu versorgen. Ein sehr fähiger und kompetenter Mitarbeiter von NWD. Zu NWD gehören selbstverständlich auch die beiden Techniker Michael Lukas und Niko Grizis die mit unermesslichem Fleiss die neue Behandlungseinheit aufgebaut haben und innerhalb eines Tages eine Arbeit erledigt haben, für die normalerweise eineinhalb Tage angesetzt gewesen wären.

Firma Burgstaller mit ihrem Objektleiter Werner Hey und seine Mitarbeiter Thomas Teichert und Steffen Blau, die einen gigantischen Boden in Perfektion verlegt haben.

Fa.Walser mit dem Chef Richard H. Walser und Herr Reiser, die die Anschlüsse für Wasser und Druckluft an den neuen Versorgungspunkt verlegt haben.

Durch die Bank einfach tolle Menschen, denen absoluter Dank und Respekt gebührt; jeder Einzelne hat seinen Beitrag dazu geleistet, dass in relativ kurzer Zeit ein völlig normaler Praxisbetrieb wieder aufgenommen werden konnte.












Abrechnung von Wurzelbehandlungen "über Kasse" ohne Zuzahlung bei Entsprechung der Kassenrichtlinien!

Regelversorgungen bei Zahnersatz (Kronen, Brücken, Teilprothesen und Vollprothesen)!


Zum Thema

         " Zahnstellungskorrekturen ohne festsitzende Spangen-Apparaturen"

sind inzwischen die ersten Behandlungsfälle begonnen worden.

Die ersten Behandlungserfolge und Reaktionen der Patienten sind durchwegs positiv und spornen uns an, in dieser Richtung unsere Aktivitäten zu verstärken.








Wir sind eine Kooperation mit der ambulenten Pflegeeinrichtung "Herz&Hand München" www.herzundhandmuenchen.de eingegangen!




Für Schwangere:

Wir arbeiten nunmehr seit 2011 mit der BKK Mobil Oil in dem "Versorgungsmodell Zahnprävention" als Partnerzahnarzt zusammen.

Dies beinhaltet eine unfassende Individualprophylaxe, Professionelle Zahnreinigung und Versorgung während und nach der Schwangerschaft. Diese Leistungen werden von der BKK Mobil Oil übernommen.









OZON-OZON-OZON-OZON-OZON-OZON-OZON-OZON-OZON-OZON

Seit 2008 steht uns ein OZON-Generator zur umfassenden ganzheitlichen Therapie zur Verfügung. Erste Informationen finden Sie unter der Rubrik "OZON" im Bereich "Praxisspektrum".

Vielen Dank für Ihr Interesse!


Seit 2012 sind wir für das Pflegezentrum Moosach als Patenzahnarztpraxis im Rahmen einer Kooperation verantwortlich.

Top